Mekka und Jerusalem

2020_02_05_Logo

Ein Radioprogramm/ Podcast zu den
jüdisch-muslimischen Beziehungen


Mithilfe einer Radiosendung/ eines Podcast (produziert in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk) zielt das Projekt darauf ab, die Forschung über jüdisch-muslimische Beziehungen einem breiten und nichtakademischen Publikum zugänglich zu machen.

Es soll die zunehmende Entfremdung zwischen Juden und Muslimen in Deutschland thematisiert werden, die durch Islamophobie, muslimischen Antisemitismus und den Konflikt im Nahen Osten verstärkt wird. Dabei wird sich das Projekt auf die philosophische, kulturelle und politische Dimension der jüdischen-muslimischen Beziehungen konzentrieren und das komplexe Verhältnis aus der Perspektive der Judaistik, der Islamwissenschaft/Islamischen Theologie, der Israelstudien und der Nahoststudien untersuchen.

Gleichzeitig möchte das Podcast-Projekt eine Plattform für alternative wissenschaftliche Stimmen schaffen, die den Diskurs innerhalb beider Communities bereichern.

 

Mitarbeiter*innen:

Dr. Johannes Becke, Juniorprofessor für Israel- und Nahoststudien

Dr. Frederek Musall, Professor Jüdische Philosophie und Ideengeschichte

Beyza Arslan, Wissenschaftliche Projektmitarbeiterin

Dana Daymand, Wissenschaftliche Hilfskraft

 

Kontakt:

Beyza Arslan M.A.
Tel.: (+49) (0) 6221 / 54 19 230         
E-Mail: beyza.arslan@hfjs.eu


Wir sind auch auf

2020_02_06_Icon_Instagram

Kooperationspartner:

Hessischer Rundfunk

Seminar für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients - Islamwissenschaft,
Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg


Institut für Studien der Kultur und Religion des Islam, Goethe Universität Frankfurt

 

Gefördert durch   

2020_02_05_LogoVW_Stiftung

 

Letzte Änderung: 06.02.2020