Veranstaltungen


11a Birgit Klein

 

17. Juni, 16:15 Uhr

Rab. Prof. Dr. Birgit Klein

Wissenstransfer in der Frühen Neuzeit am Beispiel hebräischer Rezeptsammlungen

 

 

 

Veranstaltung im Rahmen des Forschungskolloquiums im Sommersemester 2024, koordiniert von Prof. Dr. Johannes Becke und Prof. Dr. Viktor Golinets.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

1 d Mapathon

 

20. Juni, 18:15 Uhr, S4,

Dr. Robert Danziger & Khalil Khalil (Mannheimer Mapathons e. V.)

Vorstellung: Digitale Mappings "Get togethers"

Interreligiöse Zusammenarbeit zur Unterstützung Humanitärer Einsätze

 

 

Mehr Informationen zu den Mannheimer Mapathons

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

11 20240621 Schabbatfeier

 

21. Juni, 19 Uhr, HfJS Heidelberg

Kabbalat Schabbat mit Rabbi Jona Pawelczyk-Kissin

 

 

Um Registrierung wird dringend gebeten:

Hochschulrabbiner@hfjs.eu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

1a Lily Eilan

 

24. Juni, 16:15 Uhr

Dr. Lily Eilan (Universität Heidelberg)

The sacred ties between the Druzes and the Jews? A Re-evaluation

 

 

 

Veranstaltung im Rahmen des Forschungskolloquiums im Sommersemester 2024, koordiniert von Prof. Dr. Johannes Becke und Prof. Dr. Viktor Golinets.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

1.2 Der Krieg in uns

24. Juni, 18 - 21 Uhr,
Montpellier-Haus

Der Krieg in uns

Workshop nach der Theorie U

Unsere Zeit ist geprägt von zunehmenden Spannungen und Konflikten in unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern, sei es die Auseinandersetzungen mit der Umwelt- und Klimakrise oder unterschiedliche politische Richtungen und Kriege.  Bei vielen Menschen entsteht im Umgang mit diesen Herausforderungen ein Gefühl von Verunsicherung, Angst und Zerbrechlichkeit. Hoffnung und Ermutigung können wachsen, wenn wir erkennen, was uns bei allen Differenzen, die uns als Menschheit zu trennen scheinen, tief miteinander verbindet.

An diesem Abend schaffen wir einen Raum, in dem wir gemeinsam erkunden, was angesichts der aktuellen Krisen inneren Halt und Orientierung gibt: Wie können wir Brücken schlagen zu unseren Möglichkeiten und Ressourcen? Gibt es auch bei sich verhärtenden Konflikten eine Chance auf Verständnis, Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung? Wie können wir bei äußeren Erschütterungen wieder zu innerer Stabilität finden?

Der methodische Rahmen für diesen Workshop bildet die Theorie U. Sie bietet eine erfahrungsorientierte, experimentelle Herangehensweise, bei welcher der Prozess im Vordergrund steht und das Ergebnis offen ist. Wir vertrauen auf Selbstorganisation und darauf, dass im gemeinsamen Erleben ein Gefühl von Verbundenheit entsteht, das uns stark machen und unsere Handlungsmöglichkeiten erweitern kann.

 

 

In Kooperation mit dem karlstor kino / medienforum e. V., vhs Edingen-Neckarhausen & dem Montpellier-Haus

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

 


 

1.3 Alfons Ims

 

10. Juli, 18 Uhr

"Eine 'asoziale' Pfälzer Familie"

Buchvorstellung und Podiumsgespräch mit Alfons L. Ims

 

 

In Kooperation mit dem karlstor kino / medienforum e. V., vhs Edingen-Neckarhausen & dem Montpellier-Haus

 

Unterstützt durch die Stadt Heidelberg, Amt für Chancengleichheit und Mosaik Deutschland e.V. im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Letzte Änderung: 17.06.2024