Direkt zu den Inhalten springen
Jüdische Kulturen

Ehemalige Besetzung

Ausbildung

  • Studium der Judaistik, Hispanistik und Germanistik an der Universität Wien
  • Promotion summa cum laude in Jüdischer Geschichte an der Hebräischen Universität Jerusalem Habilitation in Jüdischer Kulturgeschichte an der Paris Lodron Universität Salzburg
     

Zusatzqualifikationen

  • Summer Institute for Israel Studies, Brandeis University
  • Summer Institute for Slavic Languages, Palacký University, Olomouc, CZ

Akademische Positionen

  • Seit 2020: PD für Jüdische Kulturgeschichte an der Paris Lodron Universität Salzburg
  • 2016-2020: wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Haskala im Dialog: Juda Jeitteles und Juda Leib ben Ze’eb als Exegeten der Aufklärung an der Universität Potsdam
  • 2007-2016: Senior lecturer am Kurt-und-Ursula-Schubert Center for Jewish Studies, Palacký University, Olomouc, CZ
  • 2005-2007: Forschungsprojekt Textbooks in Context: Narratives of Jewish Textbooks in the Habsburg Monarchy (1781-1867/1914), funded by the Anniversary Fund of the Austrian National Bank
  • 2003-2005: Postdoctoral fellow am Nevzlin Center for Russian and Eastern European Jewry, Hebrew University
  • 1995-2004: Lecturer am German Department, Hebrew University, Jerusalem

Fellowships

  • Jan.-Mai 2022: Fellow at the Katz Center for Advanced Judaic Studies, Univ. of Pennsylvania
  • Jan.-Juni 2013: Fulbright visiting professor at the University of Pennsylvania, Dept. for Germanic Languages & Literature
  • 2010/11: Senior Fellow at the IFK-International Research Center for Cultural Studies, Vienna

Forschungsschwerpunkte

  • Jüdische (Kultur)Geschichte Mitteleuropas seit dem 17. Jahrhundert
  • Haskalah im deutschsprachigen Raum
  • Jüdische Presse in Mitteleuropa
  • Hebrew Printing Culture in the Habsburg Monarchy
  • Paläographie jüdischer Sprachen

Beruflicher Werdegang

  • Seit 10/2020
    Wiss. Mitarbeiterin am Bayerischen Forschungszentrum für Interreligiöse Diskurse an der Friedich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (ab 04/2021 beurlaubt)
  • 04/2017 – 09/2020
    PostDoc im LOEWE-Schwerpunkt „Religiöse Positionierung: Modalitäten und Konstellationen in jüdischen, christlichen und islamischen Kontexten“/ Seminar für Judaistik, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 03/2016 – 08/2016
    Lehrauftrag an der Universität Salzburg / Zentrum für Jüdische Kulturgeschichte
  • 10/2013 – 03/2017
    Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Judaistik an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • 10/2013 – 02/2014
    Lehraufträge an der Ev. Theol. Fakultät / Institutum Judaicum der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • 11/2007 – 08/2013
    Wiss. Mitarbeiterin an der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg am Lehrstuhl „Jüdische Philosophie und Geistesgeschichte“
  • 08/2010 – 07/2011
    Lehraufträge am Zentrum für Jüdische Studien, Universität Basel
  • 06/2007 – 05/2008
    Mitarbeit im DFG-Projekt „Kulturtransfer im neuen Stil: Der Renaissance-Prediger Yehuda Moscato (ca. 1530–1590)“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
     

Universitäre Ausbildung

  • 12/2017
    Habilitation Goethe-Universität Frankfurt am Main „Haskala und Kabbala – Isaak ben Moshe Halevi Satanow (1732–1804)“, erscheint Juli 2021 bei De Gruyter
  • 06/2009
    Dissertaion bei Prof. Moshe Idel, hebrew University Jerusalem, „Rabbi Joseph Gikatilla’s Hermeneutics“, erschien 2011 bei Mohr Siebeck
  • 03/2000 – 12/2007  
    PhD Programm Hebrew University Jerusalem,
  • 12/1998 – 02/2000  
    Elternzeit
  • 08/1995 – 11/1998
    Jewish Thought, Hebrew University Jerusalem und Rothberg School for Overseas’ Students (M.A. Jewish Civilization and Jewish Thought)
  • 10/1993 – 07/1995  
    Ev. Theologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, und Jüdische Studien, Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg (Zwischenprüfung)
  • 10/1991 – 09/1993 
    Ev. Theologie, Eberhard Karls Universität Tübingen (Zwischenprüfung)
     

Forschungsschwerpunkte

  • Jüdische und christliche Mystik (Schwerpunkt Mittelalter bis Neuzeit);
  • Haskala (jüdische Aufklärung) und ihre vielfältigen Ausprägungen in West- und Osteuropa;
  • Interkulturelle und interreligiöse Transformationsprozesse und Transferpositionen in Philosophie, Mystik und Theologie;
  • Gender-Aspekte und ethische Fragestellungen in Judentum, Christentum und Islam (Stichwort „weibliche Seite Gottes“).

Beruflicher Werdegang

  • seit Juni 2017
    Postdoc des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg für das Zentrum für Antisemitismusforschung an der TU Berlin und Leiterin der Forschungsgruppe Die "Gerechten unter den Völkern" Yad Vashems im Forschungsbereich „Zeugenschaft – Memorialgeschichte (nach) der Shoah".

  • Juni – August 2017
    Postdoctoral Fellow am Dartmouth College (Hanover, NH) im Jewish Studies Program (gefördert vom Dartmouth College und von der Thyssen-Stiftung)

  • August 2016 – März 2017
    Postdoc des Selma Stern Zentrums für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg für die Humboldt-Universität Berlin

  • Januar – Juni 2016
    Gastwissenschaftlerin am Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin (gefördert vom DAAD)

Ausbildung

  • 2011-2016:
    Promotionsstudium an der Ben-Gurion Universität des Negev in Beer Sheva, Israel, am Department for Foreign Literatures and Linguistics und am Center for Austrian and German Studies (gefördert vom DAAD, vom Leo Baeck Institute Jerusalem, vom Auswärtigen Amt des Staates Israel und von der Ben-Gurion Universität des Negev)

  • 2010-2011:
    Forschungsaufenthalt in den Central Zionist Archives und den Archiven der Nationalbibliothek in Israel (gefördert vom DAAD)

  • 2005-2006:
    Visiting Student an der Hebräischen Universität, Jerusalem, Israel, an der Rothberg International School und am Department of Jewish Thought (gefördert vom DAAD)

  • 2002-2009:
    Magisterstudium der Jüdischen Studien, der Religionswissenschaften und der Neueren Geschichte an der Universität Potsdam

  • 2001-2002:
    Magisterstudium der Judaistik an der Freien Universität Berlin 

 

Forschungsschwerpunkte

  • Deutsch-jüdische und europäisch-jüdische Kulturgeschichte

  • Zionismus

  • Konzepte von Authentizität

  • Transnationale und transdisziplinäre Literaturgeschichte

  • hebräische Literatur

  • Israel – Geschichte, Kultur und Literatur

  • Holocausterinnerung in Deutschland und Israel

  • Gender

Bildungsweg

  • 2017–2019 Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc-Stelle) am Lehrstuhl Jüdische Religion und Philosophie der Universität Hamburg (bei Prof. Dr. Giuseppe Veltri)
  • 2014–2017 Promotion an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im Fach Philosophie, Heidelberg Universität
  • 2016–2017 Master an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg im Fach Jüdische Studien
  • 2011–2013 Master Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im Fach Philosophie

Stipendien

  • 2017 Deutschlandstipendium des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
  • 2014–2017 Promotionsstipendium, Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES)
  • 2011–2012 Masterstipendium, Baden-Württemberg-Landesstiftung

 

Forschungsschwerpunkte

  • Die Gedankenwelt des jüdischen Hellenismus (vor allem Philon von Alexandria)
  • Haskala und Wissenschaft des Judentums
  • Die jüdischen Quellen des Deutschen Idealismus
  • Jüdischer Neuplatonismus im Mittelalter (vor allem Salomon Ibn Gabirol)

Bildungsweg

  • 2002-2006 Dissertation Judaistik/Jüdischen Studien, Universität Halle-Wittenberg
  • 2001 Second International Advanced Yiddish Seminar, Jewish Theological Seminary (JTS), New York, USA
  • 2000-2001 Master of Arts (MA) Yiddish Studies/Jewish Music School for Oriental and African Studies (SOAS), London, UK
  • 1999-2000 Fortsetzung des Magisterstudiums
  • 1998-1999 Diploma in Hebrew and Jewish Studies, Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies, Oxford, UK
  • 1998 Altsyrisch-Intensive: Internationales Ökumenisches Forschungszentrum St. Ephrem in Kottayam, Kerala (Indien)
  • 1995-1998 Magisterstudium: Jüdische Studien, Semitistik, Oriens Christianus

     

Fellowships, Scholarships, Erasmus-Dozenturen

  • 2019-2020 Polonsky Visiting Fellow and Project Leader of the Oxford Seminar in Advanced Jewish Studies, Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies
  • 2017-2018 Joseph Kremen Memorial Fellow in East European Jewish Arts, Music and Theatre; Yiddish Scientific Institute (YIVO) (New York, USA) Forschungsprojekt: Yiddish Theatre Music
  • 2017 Erasmus Gastdozentin, Università degli Studi di Genova (Genua, Italien)
  • 2015 Erasmus Gastdozentin, Università degli Studi di Genova (Genua, Italien)
  • 2014 Erasmus Gastdozentin, Università La Sapienza (Rom, Italien)
  • 2012 Erasmus Gastdozentin, Palacký Universität (Olomouc, Tschechische Republik)
  • 2012 Gastprofessur Jüdische Musik: Karl-Franzens-Universität (Graz, Österreich)
  • 2011-2012 Fellow Old Yiddish Studies, Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies (Oxford, UK) Forschungsprojekt: Altjiddisches Lied
  • 2011 Erasmus Gastdozentin, Palacký Universität (Olomouc, Tschechische Republik)
  • 2010 Erasmus Gastdozentin, Università La Sapienza (Rom, Italien)
  • 2010 Erasmus Gastdozentin, Palacký University (Olomouc, Tschechische Republik)
  • 2009 Erasmus Gastdozentin, Università La Sapienza (Rom, Italien)

Studentships

  • 2002-2003 Promotionsstipendium der Martin-Luther-Universität/des Landes Sachsen-Anhalt (Jubiläumsstipendium anlässlich des 500. Jahrestages der Universität)
  • 2001 Stipendium des Jewish Theological Seminary, New York
  • 2001 Gildin Yiddish Book Scholarship des National Yiddish Book Centre, Amherst (USA)
  • 2000-2001 Stipendium des DAAD für das MA-Programm in Yiddish Studies, SOAS, London
  • 1998-1999 Stipendium des Oxford Centre for Hebrew and Jewish Studies, Oxford
  • 1998 Stipendium der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg für den Aufenthalt amSt. Ephrem Ecumenical Research Institute, Kottayam, Kerala (India)