Heidelberger Hochschulreden

 

Die Vortragsreihe der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg an der Ruprecht-Karls-Universität lässt national und international führende Persönlichkeiten regelmäßig zu Belangen von öffentlichem Interesse zu Wort kommen. Die Hochschule möchte mit dieser Reihe wissenschaftlich und kulturell Zeichen setzen, für die jüdische Gemeinschaft in Deutschland und darüber hinaus.

Prof. Dr. Salomon Korn, Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland und Vorsitzender des Kuratoriums der HfJS, hat die Reihe 2005 ins Leben gerufen. Angefangen mit einem Auftritt von Marcel Reich-Ranicki in der Alten Aula der Universität Heidelberg, hat Prof. Korn seitdem eine Vielzahl hochrangiger Redner und Rednerinnen, darunter Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zur Teilnahme gewinnen können.
 

 Gauck_(c)AntonDavydov_2.JPG Gauck_(c)AntonDavydov.JPG Gauck_(c)AntonDavydov_3.JPG

 

 

 

 

 

 

​  15_02_09_Köhler
 
15_02_09_Berkel

15_02_09_Berben

Unter dem Motto „Gesellschaft im Wandel“ werden in der  Vortragsreihe der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg aktuelle Zukunftsfragen diskutiert, die alle betreffen – soziale Entwicklungen, aktuelle Diskussionen oder strukturelle Herausforderungen, mit denen sich die europäischen Gesellschaften konfrontiert sehen.

 


 

Termine der Heidelberger Hochschulreden 2019

Dr. Alan Bern
Gründer und Künstlerischer Leiter des Yiddish Summer Weimar
Bern widmet sich der Musik als Komponist, Pianist und Akkordeonist. Zugleich ist er ebenso Pädagoge, Kulturaktivist und Philosoph.

In seiner Hochschulrede spricht er zum Thema: Why Yiddish Music Matters

6. Februar 2019/ 18.30 Uhr

Klub K des Karlstorbahnhofs Heidelberg

2019_01_17_HHRPoster_AlanBern

 


>> Frühere Hochschulreden

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 17.01.2019