Studiengänge an der HfJS

Die Hochschule für Jüdische Studien bietet eine Vielzahl differenzierter Studiengänge an. Das Angebot reicht von der Geistes- und Kulturwissenschaft der Jüdischen Studien über die Ausbildung für das Lehramt Jüdische Religionslehre und der Gemeindearbeit bis hin zu verschiedenen M.A-Studiengängen.

MalinJacobson_Statement
 


 
          Zum Sommersemester 2020 treten (mit Ausnahme beim B.A. Jüdische Studien 50% mit Lehramtsoption)
          neue Prüfungs- und Zulassungsordnungen in Kraft. Diese finden Sie auf den Seiten der jeweiligen
          Studiengänge. Bitte beachten Sie dabei die Übergangsregelungen, die alle Studierenden betreffen, die
          bereits im WiSe 2019/20 an der HfJS immatrikuliert waren. Eine Übersicht hierzu finden Sie HIER

 

 

B.A. Jüdische Studien

Der Bachelor-Studiengang Jüdische Studien stellt das Fundament des geistes- und kulturwissenschaftlichen Zweigs der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg dar. Er ist konfessionsungebunden und verlangt keinerlei Vorkenntnisse, weder sprachlich noch inhaltlich. Die Studierenden beschäftigen sich in diesem Studiengang mit den Quellen des Judentums, also den heiligen Texten und ihrer Deutung im Laufe der Zeit, mit der Geschichte des jüdischen Volkes, mit jüdischer Philosophie, jüdischer Kunst und jüdischer Literatur sowie den übrigen Teilfächern, die sich oftmals auch thematisch überschneiden. Hierdurch wird der einzigartige Gegenstand immer wieder fachübergreifend betrachtet. Der Bachelorstudiengang qualifiziert für den Masterstudiengang Jüdische Studien.
Externer Inhalt B.A. Jüdische Studien: 75%, 50%, 25%

 

B.A. Jüdische Studien 50% (Lehramtsoption)*

(vor 2020: B.A. Jüdische Religionslehre)

Mit dem neuen Bachelor-Studiengang Jüdische Studien 50% (Lehramtsoption) studieren alle Studierenden in den potenziell lehramtsrelevanten 50%-Bachelor-Studiengängen der Hochschule für Jüdische Studien und der Universität Heidelberg in polyvalenten (Fach-)Bachelor-Studiengängen, die ihnen die Möglichkeit zur Entscheidungsfindung Richtung Fach-Master oder Richtung Lehramts-Master im Laufe des Bachelor-Studiums geben. Die Kombination des Studiengangs Jüdische Studien 50% (Lehramtsoption) mit einem weiteren lehramtsrelevanten 50%-Fach an der Universität Heidelberg ist erforderlich.

Das Curriculum des polyvalenten Bachelor-Studiengangs führt Studierende in die Grundlagen der Jüdischen Studien ein, wie dies ebenso für den Bachelor-Studiengang Jüdische Studien gilt, mit dem der Bachelor-Studiengang mit Lehramtsoption die meisten Module teilt: die Studierenden beschäftigen sich mit den Quellen des Judentums, also den heiligen Texten und ihrer Deutung im Laufe der Zeit, mit der Geschichte des jüdischen Volkes, mit jüdischer Philosophie, jüdischer Kunst und jüdischer Literatur sowie den übrigen Teilfächern. Der Unterschied zum Bachelor-Studiengang Jüdische Studien liegt darin, dass Studierende speziell auf die sie erwartenden Aufgaben als jüdische Religionslehrerinnen und Religionslehrer vorbereitet werden: dies geschieht durch die bildungswissenschaftlichen Teile (verantwortet durch die Bildungswissenschaften der Universität Heidelberg) sowie durch die fachdidaktischen Elemente in den Veranstaltungen des Lehrstuhls für Jüdische Religionslehre -pädagogik und -didaktik der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg. B.A. Jüdische Studien 50% (Lehramtsoption)
 

* Vorbehaltlich der Genehmigung durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst
 

B.A. Jüdische Studien 50% und Gemeindepraxis

(vor 2020: B.A. Praktische Jüdische Studien 100%)

Der Bachelor-Studiengang Jüdische Studien 50% und Gemeindepraxis besteht aus zwei gleichwertigen Teilen, einem wissenschaftlichen und einem religionspraktischen. Der wissenschaftliche Teil entspricht dem Studiengang B.A. Jüdischen Studien (50%). Die übrigen 50% setzen sich aus religionspraktischen Modulen etwa zum traditionellen Gesetzesstudium, zur Gebetspraxis, zur jüdischen Erziehung zusammen. Die beiden Teile des Studiengangs sind aufeinander abgestimmt. Das intensive traditionelle Quellenstudium kommt den Jüdischen Studien zugute, die Kenntnis der neueren wissenschaftlichen Methoden einer modernen Religionsauffassung.
Externer Inhalt  B.A. Jüdische Studien 50% und Gemeindepraxis


M.A. Jüdische Studien

Nach Abschluss des Bachelorstudiums in Jüdischen Studien mit einem Anteil von wenigstens 50% kann das Studium fortgesetzt werden, um den akademischen Grad des Master of Arts zu erwerben. Im Rahmen des Masterstudiengangs werden die Kenntnisse aus dem Bachelorstudium genutzt und vertieft. Studierenden, die den M.A. in Jüdischen Studien anstreben, ermöglicht die Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg mit ihrem umfassenden Fächerangebot eine besondere Ausdifferenzierung der eigenen Studien.
Der Masterstudiengang qualifiziert für ein Promotionsstudium.
Externer Inhalt M.A. Jüdische Studien: Hauptfach, Begleitfach


M.A. Jüdische Museologie

Museologie als akademische Disziplin beschäftigt sich mit Museum und Museumsgeschichte als Ort der Gesellschaftsbildung und den damit verbundenen intellektuellen, pädagogischen und ästhetischen Aufgaben.
Jüdische Museen entwickeln gesellschaftliches Selbstverständnis in einer doppelten Perspektive: zum einen fungieren sie als Ort jüdischer Identitätsbildung und zum anderen ermöglichen sie der nichtjüdischen Mehrheitsgesellschaft Information und Verständnisbildung. Diese besondere Aufgabe erfordert die Entwicklung einer darauf ausgerichteten Lehre, Forschung und Museumspraxis. Die museologisch gewonnenen Einsichten und museographischen Kenntnisse stehen im Kontext der Gesellschaftsentwicklung und sind nicht statisch definiert, sondern bedürfen fortwährender Überprüfung und Erneuerung.
Der Masterstudiengang Jüdische Museologie soll in- und ausländische Studierende für jüdische Museums-, Ausstellungs- und Gedenkstättenarbeit qualifizieren, indem er die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen von Konzeption und Kulturarbeit vermittelt.
Externer Inhalt M.A. Jüdische Museologie: 100%


M.A. Jewish Civilizations (Kooperation Paideia, Stockholm)

Der konsekutive Master-Studiengang „Jewish Civilizations“ soll durch intensives Sprach- und Quellenstudium die Befähigung zur kulturwissenschaftlichen Erschließung der jüdischen Zivilisationen in ihren verschiedenen Äußerungen ausbilden, wobei im Zentrum die Sprach- und Quellenkompetenz im Hebräischen steht. Darüber hinaus erwerben die Studierenden im Laufe des Studiums in Stockholm und Heidelberg alle notwendigen theoretischen Kenntnisse und methodischen Instrumentarien, um sich mit den komplexen Formen jüdischer Zivilisationen in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auch im interkulturellen Kontext auseinander zu setzen.
Externer Inhalt M.A. Jewish Civilizations: 100%


M.A. Jüdische Studien - Geschichte jüdischer Kulturen (Kooperation Universität Graz)

Im Gegensatz zum konsekutiven M.A. Jüdische Studien ist der M.A. Jüdische Studien - Geschichte jüdischer Kulturen offen für alle Geistes- und Kulturwissenschaftler, sowie für soziologische und theologische Fachrichtungen. So qualifiziert beispielsweise auch ein Bachelorabschluss in Politik- und Islamwissenschaft für den M.A. Jüdische Studien - Geschichte jüdischer Kulturen.
Der Studiengang bietet Absolventinnen und Absolventen, die im Rahmen ihres Bachelorstudiums schon Techniken und Arbeitsweisen der Geistes- und Kulturwissenschaften kennengelernt haben, einen schnellen Einstieg in die Begriffe und Bereiche der Jüdischen Studien. Damit können Studierende sich schnell spezialisieren und nach individuellen Interessenslagen ihren Schwerpunkt wählen.
Der M.A. Jüdische Studien - Geschichte jüdischer Kulturen wird gemeinsam mit der Karl-Franzens-Universität Graz angeboten. Nach dem ersten, verpflichtend in Heidelberg zu absolvierenden Semester müssen die Studierenden mindestens ein Semester in Graz belegen.
Der Masterstudiengang qualifiziert für ein Promotionsstudium.
Externer Inhalt M.A. Jüdische Studien - Geschichte jüdischer Kulturen: 100%

 

M.A. Mittelalterstudien (Kooperation Universität Heidelberg)

Mittelalterstudien waren traditionell auf getrennte Fächer verteilt, neue Schwerpunkte im Bereich der Kulturwissenschaften sind in den vergangenen Jahrzehnten hinzugekommen. Entsprechend hat sich die internationale Forschungslandschaft in den vergangenen Jahrzehnten transdisziplinär ausgerichtet und eigene Foren des Austauschs geschaffen. Der "Heidelberger Mittelalter Master" trägt dieser Entwicklung Rechnung und macht sie konsequent für den Bereich des Fortgeschrittenenstudiums fruchtbar. Dabei kann er auf eine in Heidelberg gegebene besondere Breite komplementärer Angebote mediävistischer Lehre und Forschung aufbauen. Diese nutzen die Universität Heidelberg und die Hochschule für Jüdische Studien in diesem gemeinsamen Studiengang.
Externer Inhalt M.A. Mittelalterstudien: 100%


M.A. Klassische und Moderne Literaturwissenschaft (Kooperation Universität Heidelberg)

Im Verbund mit der Universität Heidelberg wird der Studiengang Latinistik, Romanistik, Gräzistik und Jüdische Studien zusammenführen und umfassende Befähigung zur Behandlung von Problemstellungen der Literaturwissenschaft vermitteln.
Externer Inhalt M.A. Literaturwissenschaft: Hauptfach, Begleitfach


 

M.A. Nahoststudien

Der transdisziplinäre Masterstudiengang „Nahoststudien“ ist ein joint-degree-Programm der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg.

Er verbindet auf einzigartige Weise unterschiedliche Disziplinen, die sich mit der kulturell wie religiös facettenreichen Region des Vorderen Orients beschäftigen, und eröffnet durch seine besondere Verbindung sozialwissenschaftlicher und geschichtswissenschaftlicher Methoden neue und vielgestaltige Perspektiven auf Geschichte und Gegenwart des Nahen Ostens. Beteiligt sind zum einen die islamwissenschaftlichen Professuren des Seminars für Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients und zum anderen der Ben-Gurion-Stiftungslehrstuhl für Israel- und Nahoststudien sowie weitere judaistische Fächer. Die Studierenden des Studiengangs sind an beiden beteiligten Institutionen immatrikuliert und profitieren so auch von der Verbindung zweier besonderer akademischer Umfelder, wie sie in dieser Kombination nur in Heidelberg existieren.
Externer Inhalt M.A. Nahoststudien: 100%

 

M.A. Interreligiöse Studien / Interreligious Studies (Joint-Master-Studienprogramm mit den Universitäten Heidelberg, Basel und Straßburg)

Der Master of Arts Interreligiöse Studien (Interreligious Studies) nimmt die gesteigerte gesellschaftliche und wissenschaftliche Nachfrage nach interreligiöser Kompetenz auf und bietet eine umfassende Ausbildung in Fragen der Verhältnisbestimmung und Verständigung zwischen verschiedenen Religionen an. Die Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg ist an dem Internationalen Studiengang mit ihrem Lehrangebot als Kooperationspartner beteiligt.
Externer Inhalt M.A. Interreligiöse Studien an der Universität Heidelberg


Promotion

Sie können an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg eine Doktorarbeit schreiben. Eine Dissertation im Bereich der Jüdischen Studien bietet sich aufgrund der ausdifferenzierten Fächervielfalt der Hochschule für Jüdische Studien in Heidelberg an. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Magister- oder Masterstudium mit dem Hauptfach Jüdische Studien, ein gleichwertiger Abschluss der Hochschule für Jüdische Studien, einer anderen wissenschaftlichen Hochschule oder ein Rabbinatsexamen, das an einer wissenschaftlichen Hochschule mit einer Regelstudienzeit von mindestens vier Jahren abgelegt worden ist.
Externer InhaltPromotion

 

Weitere Informationen

 

Studiengebühren
Die Einziehung der Studiengebühren ist bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 23.09.2020