M.A. Jüdische Museologie / Jewish Museology

Was ist Museologie?
Ziel des Studiengangs
Zulassungsvoraussetzung
Downloads und Materialien

Studienabschluss: M.A. Jüdische Museologie/Jewish Museology, nicht-konsekutiver Studiengang
Bewerbungspflichtig: Ja.
Bewerbungsfrist: 15. Juli eines Jahres für das jeweils folgende Semester
Studienbeginn: WiSe
Regelstudienzeit: 4 Semester

 
Sollten Sie Interesse an einem Studium M.A. Jüdische Museologie/Jewish Museology haben, wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Annette Weber (annette.weber@hfjs.eu).

 

Was ist Museologie?

Museologie als akademische Disziplin beschäftigt sich mit Museum und Museumsgeschichte als Ort der Gesellschaftsbildung und den damit verbundenen intellektuellen, pädagogischen und ästhetischen Aufgaben.
 „Jüdische Museen entwickeln gesellschaftliches Selbstverständnis in einer doppelten Perspektive: zum einen fungieren sie als Ort jüdischer Identitätsbildung und zum anderen ermöglichen sie der nichtjüdischen Mehrheitsgesellschaft Information und Verständnisbildung. Diese besondere Aufgabe erfordert die Entwicklung einer darauf ausgerichteten Lehre, Forschung und Museumspraxis. Die museologisch gewonnenen Einsichten und museographischen Kenntnisse stehen im Kontext der Gesellschaftsentwicklung und sind nicht statisch definiert, sondern bedürfen fortwährender Überprüfung und Erneuerung“, so die Lehrstuhlinhaberin für Jüdische Kunst, Prof. Annette Weber.


Ziel des Studiengangs:

Der Masterstudiengang Jüdische Museologie /Jewish Museology soll in- und ausländische Studierende für jüdische Museums-, Ausstellungs- und Gedenkstättenarbeit qualifizieren, indem er die wissenschaftlichen und praktischen Grundlagen von Konzeption und Kulturarbeit vermittelt.


Zulassungsvoraussetzung:

Zulassungsvoraussetzung zum Studium ist die Allgemeine Hochschulreife bzw. ein vergleichbarer Abschluss, sowie ein abgeschlossenes Bachelorstudium in einem einschlägigen Studiengang. Bitte beachten Sie auch die Zulassungssatzung.
Qualifikation und Inhalt:
Der neue Masterstudiengang ist speziell auf jüdische Museen und vergleichbare Bildungseinrichtungen zugeschnitten, die besonderes Augenmerk auf die Vermittlung jüdischer Geschichte, Kunst und Kultur legen. Er qualifiziert Studierende durch wissenschaftliche Grundlagenkenntnis in Geschichte, Kunst und Kultur und Pädagogik sowie die Kompetenz und Methodik ihrer ästhetischen, didaktischen und pädagogischen Umsetzung und Vermittlung.für jüdische Museums-, Ausstellungs- und Gedenkstättenarbeit. Seine interdisziplinäre Ausrichtung gewährleistet, dass Absolvent/Innen der Hochschule in der Lage sind, kulturhistorisch-analytisch zu arbeiten und Bildungsaufgaben wahrzunehmen.
Der mit Abschluss des Studiums erlangte akademische Grad des Master of Arts qualifiziert zu einem weiterführenden Promotionsstudium.
 

Downloads und Materialien

Prüfungsordnung - gültig ab Wintersemester 2012

Die Prüfungsordnung und ihre Anlagen gelten als Rechtsgrundlage des Studiengangs.
Zulassungssatzung:


Prüfungsordnung und Studienpläne:

Antrag auf Zulassung zur Masterprüfung:

  • Antrag auf Zulassung zur Masterprüfung
  • Application for Admission to the Final Master’s Examination

Studienplan:

Modulhandbuch:

Verantwortlich: E-Mail
Letzte Änderung: 21.03.2016