Dr. Diana Matut


Matut 2.Tel.: (+49) (0) 62 21 / 54 192 - 59
E-Mail: diana.matut@hfjs.eu

Anschrift:
Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
Landfriedstraße 12
D-69117 Heidelberg

Sprechstunde: Nach Vereinbarung

 


 

Kurzvita:

  • seit 2011: Dozentin am Seminar für Judaistik/Jüdische Studien der Universität Halle-Wittenberg
  • September 2021: Mare-Balticum Fellow der Universität Rostock
  • 2019-2020 Polonsky Visiting Fellow & Convenor of the OSAJS
  • 2018-2019 Erste Lily- und Michael Sommerfreund Gastprofessorin an der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
  • Promotion im Fach Judaistik (Universität Halle-Wittenberg)
  • Studium der Judaistik, Jiddistik und Jüdischen Musik in Halle-Wittenberg, Oxford (OCHJS), London (SOAS) und New York (JTS)

Forschungsschwerpunkte:

  • Jüdische Musikgeschichte
  • Ältere jiddische Literatur
  • Liedforschung

Publikationen (Auswahl):

  • “Interferenzen im frühneuzeitlichen Purimlied – Impulse im nachbarschaftlichen Raum der Fastnacht- und Purimkulturen“, in Purimspiel und Fastnachtspiel. Interdisziplinäre Beiträge zur Gattungsinterferenz, ed. Klaus Wolf  (Berlin/Boston: de Gruyter, 2021), 27-62.
  • Daniel Cyranka, Diana Matut and Christian Soboth, eds.: Finden und Erfinden: Die Romantik und ihre Religionen, 1790–1820. Stiftung für Romantikforschung (Würzburg: Königshausen & Neumann, 2020)
  • “On the History of Editing Pre-Modern Yiddish Manuscripts and the status quaestionis,” in Jewish Manuscript Cultures, ed. Irina Wandrey (Berlin: DeGruyter, 2017); online available at: https://www.degruyter.com/viewbooktoc/product/489035
  • “Der einstimmige jiddische Gesang im 15. und 16. Jahrhundert,” in Creatio ex unisono. Einstimmige Musik im 15. und 16. Jahrhunderttroja. Jahrbuch für Renaissancemusik 13 (2017): 149-174; online available at: https://miami.uni-muenster.de/Record/95de9cff-2d6a-4f51-a7d9-62ec0f98b164

 

Einen ausführlichen Lebenslauf mit Publikationsliste finden Sie [HIER...]

 

 

 

Letzte Änderung: 17.09.2021