Professor Dr. Annette Weber


Bitte beachten:

Die Sprechstunde von Frau Professor Weber entfällt
am Dienstag, 5. Juli 2016 sowie
am Dienstag, 12. Juli 2016.


Lehrstuhl für Jüdische Kunst

Sprechstunde (Vorlesungszeit): Dienstag, 10-11 Uhr und nach Vereinbarung
Sprechstunde (Semesterferien): nach Vereinbarung
(Landfriedstraße 12, N1 14)

Tel.:  (+49) (0) 6221 / 54 19 219
Fax.: (+49) (0) 6221 / 54 19 209
E-Mail: annette.weber@hfjs.eu






Curriculum Vitae

Publikationen




CURRICULUM VITAE

Seit 2004 Professorin für jüdische Kunst und Kultur an der Hochschule für Jüdische Studien, Heidelberg.
1986 – 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin des Jüdischen Museums Frankfurt/Main, Kuratorin bei zahlreichen Ausstellungen, darunter „Expressionismus und Exil“(1990), „Die Rothschilds-eine europäische Familie“ (1994), „Moritz Daniel Oppenheim“ (1999), „Chagall und Deutschland“ (2004).
1984 Promotion in der Kunstgeschichte bei Prof. Dr. Erik Forssman, Albert Ludwigs- Universität Freiburg i.Br..
Studium der Kunstgeschichte, Archaeologie, Alte Geschichte/Judaistik in Freiburg, München, Paris. Studienaufenthalte in Venedig und New York (Columbia University).
1957 geboren.


Forschungsschwerpunkte

  • Die Wahrnehmung des Judenbildes im Mittelalter.
  • Die Rolle von Kunst und Kultur im jüdischen Bürgertum des 19. Jahrhunderts und die Bedeutung der jüdischen Sammler für die Entwicklung der deutschen Bildung.
  • Chagall als jüdischer Maler der Moderne.

 

Drittmittelprojekte, Tagungen, Workshops

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Worshop "Jewish Reactions to Christian Art in Medieval Illuminated Manuscripts", Hoschschule für Jüdische Studien, Februar 2010, Gastdozentin Dr. Sara Offenberg, BGU Israel 
  • Workshop "Kunst als Wirkung des Göttlichen - Der Moses des Michelangelo und die Juden in Rom", Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg, Februar 2009 (mit Prof. Birgit Klein und in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Gerd Blum/Institut für Kunstgeschichte (IEK) am Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK) der Universität Heidelberg und der Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte der Juden (GEGJ) e.V.)
  • Internationales Symposium "Jüdische Sammler und ihr Beitrag zur abendländischen Kultur der Neuzeit", 30. Mai - 01. Juni 2007, veranstaltet vom Lehrstuhl für Jüdische Kunst und dem Ignatz-Bubis-Lehrstuhl für Geschichte, Religion und Kultur des europäischen Judentums der Hochschule für Jüdische Studien sowie dem Lehrstuhl für Neueste und Neuere Kunstgeschichte der Universität Heidelberg
  • nach oben

     

    PUBLIKATIONEN (in Auswahl)

    2010

    • "Dort im Geklüft ein Bad, zierlich in Säulen umreiht", (in Zusammenarbeit mit Stefanie Fuchs) in: Ganz rein! Jüdische Ritualbäder. Fotografien von Peter Seidel, Frankfurt a.M./ Hohenems / Wien 2010, S. 25 - 37. 
    • Judendarstellungen und jüdische Portraits in den Papstkapellen des Vatikans - Überlegungen zu ihrer Verortung im jüdisch-christlichen Verhältnis der Renaissance, in: Johannes Heil / Daniel Krochmalnik (Hgg.), Jüdische Studien als Disziplin - Die Disziplinen der Jüdischen Studien, Festschrift der Hochschule für Jüdische Studien 1979-2009, Heidelberg 2010, S. 193-219.

    2009

    • Jupiter tonans im Bild. Musik und jüdische Musiker im Spiegel der bildenden Kunst des 19. Jahrhunderts, in: Beatrix Borchard / Heidy Zimmermann (Hg.), Musikwelten-Lebenswelten - Jüdische Identitätssuche in der deutschen Musikkultur, Köln/Wien 2009, S. 159-172
    • Fragen zur Textumsetzung: Michelangelos Sitzstatue des Moses und ihre Ikonografie im Vergleich zu biblischen Quellen, in Trumah 18, S. 238-250.

    2008

    • New Attitudes towards the Jews in the Era of Reformation and Counter-Reformation: The Patronage of Bishop Echter von Mespelbrunn, in: Mitchell Merback (Hg.), Beyond the Yellow Badge, Anti-Judaism and Antisemitism in Medieval and Early Modern Visual Culture, Brill Leiden 2008, S. 347-370.

    2007

    • Les métamorphoses de Chagall- Un état d’âme, in: Maurice Frechuret, Elisabeth Pacoud-Rème, Marc Chagall, Monstres, Chimères et Figures Hybrides, Ausstellungskatalog des Musée Marc Chagall in Nice, Paris 2007, S. 59-65.
    • ודבר נוי הוא זה und dies ist eine Zierde - Raschis Kommentar zur Tempelvision Ezechiels und seine exegetische Nachfolge, in: Daniel Krochmalnik, Hanna Liss, Ronen Reichman, Raschi und sein Erbe, Heidelberg 2007, S. 163-184.
    • Apostel für König Louis IX – Neue Überlegungen zu den Apostelstatuen der Sainte Chapelle, in: Christine Hediger (ed.) La Sainte Chapelle de Paris – Royaume de France ou Jérusalem céleste? (Actes du Colloque Paris, Collège de France 2001) Brepols Turnhout 2007, S. 363-392.

    2006

    • Encyclopedia Judaica Jerusalem: Dachartikel: ‘Jewish Artists of Western Europe in the 19th and 20th century’ sowie weitere Biographien Jüdischer Künstler in Westeuropa, Beiträge zur Neuedition der Encyclopedia Judaica (in Zusammenarbeit mit Jihan Radjai-Ordoubadi, Sonja Beyer, Philipp Zschommler).
    • „Heilige Gerätschaften“ aus der „Mutter aller Gemeinden „ Vier Jahrhunderte Frankfurter jüdische Kultgegenstände, in: Georg Heuberger (Hg.) Die Pracht der Gebote. Die Judaica-Sammlung des Jüdischen Museums Frankfurt am Main, Köln 2006.

    2005

    • Der Streit zwischen Kaiser Heinrich und Rabbi Kalonymos um den neuerrichteten Dom von Speyer, in: TrumaH 14 (2005), S. 167-184.
    • „Minhag Frankfurt“ – Zum Selbstverständnis der Frankfurter Jüdischen Gemeinde vor der Emanzipation, in: Fritz Backhaus, Gisela Engel, Robert Liberles und Margarete Schlüter (Hg.): Die Frankfurter Judengasse. Jüdisches Leben in der Frühen Neuzeit, Frankfurt/Main Societätsverlag 2005/2006(2).

    2004

    • „Womöglich jefällt mir det Zeug“ – Chagall in Deutschland und sein Publikum von 1933-heute, in: Monika Grütters, Georg Heuberger (Hg.): Chagall und Deutschland, Ausstkat. München 2004 (Bearb. + Konzept: A. Weber).
    • Die Gemälde Chagalls in der Sammlung Kurt und Jürgen Im Obersteg, in: Henriette Mentha (Hg.): Die Sammlung Kurt und Jürgen Im Obersteg, Zürich 2004.
    • „Was übrig blieb“, Riten und Kultgerät aus der Frankfurter Judengasse, in: Egon Wamers, Fritz Backhaus (Hg.): Synagogen, Mikwen, Siedlungen – Jüdischews Alltagsleben im Lichte neuerer archaeologischer Funde, Frankfurt 2004, S. 41-60.

    2003

    • Wissen contra Glauben - Ecclesia und Synagoga in: Carsten Kretschmann (Hg.), Wissenspopularisierung – Konzepte der Wissensverbreitung im Wandel, Berlin 2003, S. 89-126.
    • Maler jüdischer Herkunft im 19. Jahrhundert – zur Programmatik ihrer Kunst, in: Das Recht des Bildes – Jüdische Perspektiven in der modernen Kunst, Ausstellung Museum Bochum, Katalog Edition Braus, Heidelberg, Herbst 2003.

    2002

    • The Hanged Judas of Freiburg Cathedral, Sources and Interpretations, in: Eva Frojmovic (Hg.): Imagining the Self, Imagining the Other – Visual Representations and Jewish-Christian Dynamics in the Middle Ages and Early Modern Period, Brill/Leiden 2002, S. 165-188.
    • Annette Weber (Hg.) Medinat Worms, Themensonderheft der Zeitschrift Aschkenas 2002, diess: Der Hort der Mythen – das Museum der israelitischen Gemeinde in der Alten Synagoge zu Worms 1924-1938, S. 53-66; diess: Katalog der Kultgegenstände aus dem Museum der israelitischen Gemeinde Worms anhand der Angaben und Fotos von Isidor Kiefer, S. 67-90.

    2001

    • „Blut ist ein ganz besondrer Saft“ – Blut als Gegenstand wissenschaftlicher Forschung und romantischer Mystifizierung im 19. Jahrhundert.“ in: James Bradburne/Annette Weber (Hg.) Blut – Kunst, Macht, Politik und Pathologie, München 2001, engl. Ausgabe S. 157-175; dt. dito.
    • „Maria ist den Juden veind“, in: Johannes Heil, Rainer Kampling (Hg.): Maria Tochter Sion(?), Paderborn 2001, S. 69-110.
    • Chagall und Deutschland, in: Kunst und Politik – Jahrbuch der Guernica-Gesellschaft 3, (2001), S.45-68.

    2000

    • Annette Weber (Hg.) „Außerdem waren sie ja auch Menschen“ Goethes Begegnung mit Juden und Judentum, Berlin 2000.

    1999

    • Jüdische Sachkultur in burgauischen Landgemeinden vor der Emanzipation, in: Rolf Kießling (Hg.), Jüdische Kultur und Geschichte in Schwaben in der frühen Neuzeit, Colloquia Augustana, Augsburg 1999, S. 235-271.
    • Moritz Daniel Oppenheim und die Familie Rothschild, in: Georg Heuberger, Anton Merk (Hg.): Moritz Daniel Oppenheim – Die Entdeckung des jüdischen Selbstbewusstseins in der Kunst, Köln 1999 (engl. und dt.), S. 170-186.
    • Moritz Daniel Oppenheim als Künstler, Bürger und Jude im Spiegel seines Bildnisschaffens, in: Georg Heuberger, Anton Merk (Hg.): Moritz Daniel Oppenheim – Die Entdeckung des jüdischen Selbstbewusstseins in der Kunst, Köln 1999 (engl und dt.), S. 187-200.

    1998

    • Ein Dokument jüdischer Heimatkunde aus Bayern - Zur Entstehung und Bedeutung der Sammlung Harburger, in: Central Archives for the History of the Jewish People/ Jüdisches Museums Franken (Hg.) Theodor Harburger - Die Inventarisation jüdischer Kunst- und Kulturdenkmäler in Bayern, Fürth 1998, 3 Bde. Bd. 1, S. 23-43.
    • Ark and Curtain: Monuments for a Jewish Nation in Exile, in: Journal of Jewish Art, Vol. 23/24, 1997/1998, p. 89-99.

    1997

    • Synagogenausstattungen als Dokumente Jüdischen Lebens auf dem Lande in Franken und Schwaben im 18. Jahrhundert, in: Monika Richarz, Reinhardt Rürup (Hg.) Jüdisches Leben auf dem Lande - Studien zur deutsch-jüdischen Geschichte, Berlin 1997, S. 189-206.
    • Annette Weber, Evelyn Friedlander, Firtz Armbruster (Hg.) Mappot... blessed be who comes/ gesegnet, der da kommt - Das Band jüdischer Tradition, Osnabrück 1997, s.a. Die Kultur des Landjudentums in Schwaben und Franken/ Torawimpel aus Ichenhausen S. 82-89. Das Buch erhielt den Preis der Stiftung Buchkunst 1997.
    • Moritz Daniel Oppenheim und die Tradition des Kultgerätes aus der Frankfurter Judengasse, in: Karl E. Grözinger Jüdische Kultur in Frankfurt a.M. Wiesbaden, 1997, S. 321-345.
    • Les grandes et les petites statues d'apôtres de la Sainte-Chapelle de Paris, in: Bulletin Monumental, 155-II, 1997, p. 81-101.

    1994

    • Venezianische Dogenportraits des 16. Jahrhunderts, Sigmaringen 1994 (Dissertation).
    • Splendid Bridal Gifts from a Sumptuous Wedding Ceremony of 1681 in the Frankfurt Judengasse, in Journal of Jewish Art, XX, 1993/4 S. 168-179.
    • Die Rothschilds als Kunstsammler in: Georg Heuberger (Hg.), Die Rothschilds eine europäische Familie, Sigmaringen 1994, S. 3-7, S. 93-111.

    1993

    • Annette Weber (Hg.), Isaak Leib Perez, Leben Sollst Du - Ostjüdische Erzählungen mit Bildern von Marc Chagall, Freiburg i.Br. 1992 (1)- 1995(3).
    • Die Entwicklung des Judenbildes im 13. Jahrhundert und sein Platz in der Lettner- und Tympanonskulptur, in: Städel Jahrbuch, N.F. 14, 1993, S.35 -54.

    1990

    • Das Profil der Sammlung in: Georg Heuberger (Hg.) Expressionismus und Exil, Die Sammlung Ludwig und Rosy Fischer, München 1990, S. 53-58.

     

     

     

     

     

     

     

    Verantwortlich: E-Mail
    Letzte Änderung: 30.06.2016